Archiv
09.02.2013, 22:00 Uhr | HW
Es begann in einem Kino
...und wurde ein Schauprozess gegen "Schädlinge und Saboteure" aus Kleinmachnow
 Wiederholung!

Es begann in einem Kino …

… und wurde ein Schauprozess gegen „Schädlinge und Saboteure“ aus Kleinmachnow.

 

Ort: Bürgersaal I Rathaus Kleinmachnow I Adolf-Grimme- Ring 10

Termin: 22. Februar 2013 um 19.30 Uhr.

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit für Gespräche.  I Der Eintritt ist frei – um Spenden für Amnesty International wird gebeten.  

 

Im Herbst 1952 protestierten ca. 2000 Kleinmachnower Bürgerrinnen und Bürger gegen die Schließung des Grenzüberganges Bahnhof Düppel.

Kleinmachnow verfügt seit den 1930er Jahren über günstige Verkehrsanbindungen vor allem nach Berlin West und Ost. Diese Bahnverbindung ermöglichte es, in 20 Minuten im Zentrum Berlins zu sein. Das ist insofern bedeutsam, da ca. 65 % der Kleinmachnower Bevölkerung in Berlin arbeitet.

Die direkte verkehrstechnische Anbindung an Westberlin, der hohe Anteil an privatwirtschaftlichen Betrieben und die Tatsache, dass trotz ansässiger Parteihochschule nur 200 Mitglieder der SED in Kleinmachnow vorhanden sind, machten den Ort suspekt, wenn nicht sogar gefährlich.

Und so kommt die Sitzung der Gemeindevertretung am 30. Oktober 1952 in den Kammerspielen Kleinmachnow gerade recht um das „reaktionäre Nest“ wieder auf Linie zu bringen.

Die Entwicklung vom Herbst 1952 bis zum Prozess im Februar 1953, bei dem neun Kleinmachnower Bürgerinnen und Bürger zu hohen Zuchthausstrafen verurteilt werden, wird nun in einer szenischen Lesung aufbereitet.

Auf der Grundlage der Forschungsergebnisse im Rahmen einer Masterarbeit von Kathrin Heilmann (FU Berlin, Forschungsverbund SED-Staat) widmen sich Günter Barton, Konstantin Buchholz, Judith Brandt,  Inga Kammerer,  Kerstin Reimann und Jürgen F. Schmid – allesamt Schauspieler und Sprecher aus Kleinmachnow und Berlin – in einer szenischen Lesung den bewegenden und zugleich unglaublichen Ereignissen. 

Bürgersaal - Rathaus Kleinmachnow - Adolf-Grimme-Ring 10 -  

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Gemeindeverband Kleinmachnow  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.33 sec. | 60486 Besucher