Archiv
28.08.2012 | HW/ MR
Artikelbild
Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde Kleinmachnow 28.08.2012
Am Dienstag, den 28.08.2012 trug sich unser Ehrenvorsitzender ins goldene Buch von Kleinmachnow ein. Zum Festakt lud Herr Tauscher interessierte Bürger aus Kleinmachnow ein. So waren nicht nur Politiker der Gemeindevertretung, sondern auch Vertreter der katholischen Kirchengemeinde Sankt Thomas Morus und Tauscher‘s Familie anwesend.

weiter

24.08.2012
Kleinmachnower CDU-Fraktion fordert Bestandsgarantie für Grundschule Auf dem Seeberg

Die Fraktion der CDU Kleinmachnow ist besorgt über die aktuelle Debatte zum Mietvertrag der Seebergschule. Die CDU Kleinmachnow hat einen Antrag über einen mittelfristigen Mietvertrag, der über drei Jahre hinausgeht vorbereitet. Wir wollen die Weiterführung der Seebergschule!

weiter

22.08.2012
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde der Märkischen Union,

die CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg hat heute Matthias Platzeck aufgefordert, sein Amt als Ministerpräsident zur Verfügung zu stellen. Zum Ende der Sondersitzung des Landtages Brandenburg "Chaos am Flughafen Willy Brandt gefährdet Sicherheit und Zukunft Brandenburgs" habe ich in Abstimmung mit unserer Fraktion Folgendes erklärt:
weiter

20.08.2012 | HW
Neues Theaterstück zeigt das Leben und Sterben eines Priesters im KZ Dachau - Erstaufführung im Bistum Berlin
 Am ersten Septemberwochenende ist eine ganz besondere Theatergruppe zu Gast in Teltow und Kleinmachnow: Eine Kompagnie junger, katholischer Schüler und Studenten aus dem Bistum Dresden-Meißen wird das Theaterstück Wende Andritzki aufführen. In ihm wird das Ringen Alois Andritzkis, des sorbischen katholischen Priesters und Märtyrers, mit dem Nationalsozialismus dargestellt. In dem Drama geht es um den aufrechten Charakter und die geistige Reife Andritzkis gerade vor dem Widerspruch des damals herrschenden Gedankenguts. Die Ideologie der Nationalsozialisten, die zu jener Zeit auf breite gesellschaftliche Zustimmung stieß, trifft in dem Drama auf die Selbstverständlichkeit des Glaubens, wie sie von Andritzki gelebt und – durch seine sorbische Heimat – geprägt wurde.
 
Die jungen Leute aus dem Bistum Dresden-Meißen sind zu Gast in der katholischen Pfarrgemeinde Sanctissima Eucharistia in Teltow und Kleinmachnow. Der Kontakt entstand während des Taizé-Treffens zu Sylvester, als einige der beteiligten Jugendlichen mit ihrem Kaplan Adam R. Prokop in Ss. Eucharistia einquartiert wurden. Sehr schnell lernten die Brandenburger, dass Kaplan Prokop im Jahr zuvor das Drama Wende Andritzki geschrieben und mit den Jugendlichen am Vorabend der Seligsprechung Alois Andritzkis am 13. Juni 2011 in Dresden uraufgeführt hatte. Weitere Aufführungen erfolgten im sorbischen Teil des Bistums Dresden-Meißen. Nun also kommt das Ensemble mit dem Dramatiker und Regisseur Kaplan Prokop in das Erzbistum Berlin, um den außergewöhnlichen Priester-Märtyrer und Seligen Andritzki auch Brandenburgern und Berlinern näher zu bringen. 
 
Das Leben von Alois Andritzki lässt sich so skizzieren: Geboren 1914 in eine tiefreligiöse sorbische Familie studierte er Theologie und Philosophie. 1939 wurde er zum Priester geweiht. Er erhielt eine Kaplansstelle an der Katholischen Hofkirche zu Dresden und war zuständig für die Jugendseelsorge. Sportlich und unkonventionell, wie er war, war er vor allem bei der Jugend rasch sehr beliebt. Von Anfang an kritisierte er scharf die Verfolgung von Gläubigen sowie verschiedene ideologische Schriften der Nationalsozialisten. Nach mehreren Vorladungen und Verhören wurde Andritzki im Februar 1941 durch die Gestapo verhaftet und nach einer Verurteilung nach dem sog. „Heimtückegesetz“ im Konzentrationslager Dachau im „Pfarrerblock“ eingesperrt. Es folgte eine lange Zeit härtester Haftbedingungen, aber auch des unbeirrten Festhaltens an seinem Priestertum und einer christlichen Lebenshaltung. Schließlich erkrankte Andritzki an Typhus und wurde am 3. Februar 1943 durch eine Giftspritze ermordet.
 
 
Aufführungen:
 
Sonnabend, 1. September 2012,
19 Uhr
Pfarrkirche Ss. Eucharistia,
Ruhlsdorfer Straße 28, Teltow
 
und
 
Sonntag, 2. September 2012,
16 Uhr,
Kirche St. Thomas Morus
Hohe Kiefer 113, Kleinmachnow
 
Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.
 
 
Weitere Infos:
http://www.andritzki.de/
http://www.bistum-dresden-meissen.de/front_content.php?idcat=1662
 
weiter

14.08.2012 | GB

 

Gut besuchte Veranstaltung des Ortsverbandes gestern im Augustinum Kleinmachnow

 „Die Sache mit der DDR ist für viele durch.“

Diese provokante These formulierte Uwe Hillmer, Mitarbeiter am Forschungsverbund SED-Staat der Freien Universität Berlin, gestern im Rahmen der Veranstaltung des Ortsverbandes zum Jahrestag des Mauerbaus vor 51 Jahren.Bekannteste Arbeit des 1992 gegründeten Verbundes sind vor allem die Studien zum Wissen von Schülerinnen und Schülern über den SED-Staat.


weiter

13.08.2012
Blumen für der Opfer von Mauer und Stacheldraht
Am heutigen Tag legten wir am Gedenkstein am Adam-Kuckhoff-Platz Blumen nieder.
weiter

09.07.2012 | HW
Kranzniederlegung der Kleinmnachnower Christdemokraten am 17. Juni 2012
 Die Kleinmachnower Christdemokraten haben am Sonntag, den 17. Juni 2012 der Opfer des Volksaufstandes in der DDR am 17. Juni 1953 gedacht. Zum 59. Jahrestag des Aufstandes legten sie am Adam-Kuckoff-Platz einen Kranz nieder. Dort erinnert auch ein Gedenkstein an die Opfer der Deutschen Teilung von 1949 bis 1989.
Der Ehrenvorsitzende der CDU Kleinmachnow, Maximilian Tauscher, erinnerte in einer Ansprache an die damaligen Ereignisse und mahnte, die Erinnerung an die Opfer wachzuhalten. Anschließend legten auch Vertreter der Teltower und Stahnsdorfer CDU Kränze und Blumen nieder. Mit einer Gedenkminute ehrten die rund 25 Teilnehmer die Opfer des Volksaufstandes.
Es folgen die Gedenkworte von Herrn Maximilian Tauscher:
 
weiter

02.07.2012 | HW/GB
Michael Stübgen MdB informiert und diskutiert in Kleinmachnow über die Politik der unionsgeführten Koalition im Bund

Auf Einladung der drei CDU-Verbände Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf informierte der Brandenburger CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Stübgen im Bürgersaal des Rathauses Kleinmachnow über die Politik der Bundesregierung und der sie tragenden Koalition von CDU/CSU und FDP. Die drei benachbarten Ortsverbände setzten damit die Reihe gemeinsamer Veranstaltungen fort.

Guido Beermann, Vorsitzender der CDU-Kleinmachnow, stellte Michael Stübgen einleitend vor, der seit 1990 dem Deutschen Bundestag angehört und dort den Bundestagswahlkreis 66, Elbe-Elster – Oberspreewald-Lausitz II, mit seinem Direktmandat vertritt. Innerhalb der CDU/CSU-Bundestagsfraktion leitet Michael Stübgen als Vorsitzender die Arbeitsgruppe „Angelegenheiten der Europäischen Union“ und vertritt seine Fraktion vor allem als Obmann im Bundestagsausschuss für Angelegenheiten der Europäischen Union.

In seinem Vortrag berichtete Michael Stübgen kompetent und kurzweilig über die Bundespolitik der letzten 14 Jahre. Es schloss sich eine intensive und anregende Diskussion mit dem Publikum an, in der Stübgen insbesondere die Gelegenheit erhielt, über die aktuelle Europapolitik zu informieren, aber auch vertiefende Fragen zur Sozial-, Familien- und Rentenpolitik zu beantworten.

In seinem Schlusswort dankte Daniel Mühlner, Vorsitzender der CDU-Stahnsdorf, Michael Stübgen für die offene Analyse und dem Publikum für die rege Teilnahme. Gleichzeitig kündigte er die Fortführung gemeinsamer Veranstaltungen der drei Nachbarverbände nach der Sommerpause an.


weiter

24.06.2012 | HW
Besuchen Sie unsere Seite und kommunizieren Sie mit uns
http://www.facebook.com/pages/CDU-Kleinmachnow/283638255062214 
weiter

21.06.2012 | HW
MDB Herr Michael Stübgen
An die Mitglieder der 
CDU-Teltow, CDU-Kleinmachnow und CDU-Stahnsdorf 
 
Sehr geehrte Damen und Herren, 
 
herzlich laden wir Sie zu einer bürgeroffenen Mitgliederversammlung unserer drei Nachbar- 
verbände Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf am 
 
 Montag, den 2. Juli 2012, um 19 Uhr 
 im Bürgersaal des Rathaus Kleinmachnow, 
 Adolf-Grimme-Ring 10, 14532 Kleinmachnow 
 ein. 
 
Wir wollen mit Ihnen über die Arbeit der CDU-geführten Bundesregierung diskutieren und freuen uns, dass wir dafür den Brandenburger CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Stübgen als Referenten zum Thema 
 
  „Bundespolitik 2012 – kritisch analysiert“ 
 
gewinnen konnten. Denn trotz aller Misstöne können sich die Ergebnisse der Koalition sehen lassen: Hervorragende Arbeitsmarktzahlen, volle Kassen in der Renten- und Krankenversicherung und eine stabile Wirtschaftslage lassen Deutschland im europäischen Vergleich gut dastehen. 
 
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine rege Diskussion. Ebenso willkommen sind interessierte Freunde, Nachbarn und Bekannte, die Sie gern mitbringen können. 
 
Mit freundlichem Gruß 
 
 
 
John Kidd                              Guido Beermann                          Daniel Mühlner 
 
Vorsitzender                               Vorsitzender                                Vorsitzender 
 
CDU Teltow                        CDU Kleinmachnow                        CDU Stahnsdorf 
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Gemeindeverband Kleinmachnow  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 1.27 sec. | 60707 Besucher